Kinofilm: Ein Himmel voller Bienen

HINTERGRUND DES FILMS

Es war ein historisches Ereignis von großer Tragweite: Was bei Eiseskälte mit langen Schlangen vor den Rathäusern begann, endete im Juli 2019 mit insgesamt 1.8 Millionen Unterschriften für das Volksbegehren Artenvielfalt „Rettet die Bienen!“

Die Bienen sind überall – vor allem mitten in unseren Städten. Auf vielen Dächern Münchens stehen inzwischen Bienenstöcke. Auch das Aufstellen von Nisthilfen für Wildbienen ist in Planung. Dazu versorgen blühende Bienen-Highways diese an verschiedenen Orten mit neuem Futter.

Aber nicht nur in München, sondern deutschlandweit liegt den Menschen der Artenschutz am Herzen. Egal ob Amateur oder Profi, eine stetig wachsende Anzahl an Menschen widmet sich den Bienen und anderen Insekten- und Pflanzenarten aus Überzeugung und hilft mit, ein intaktes Ökosystem zu erhalten und weiter auszubauen.

„EIN HIMMEL VOLLER BIENEN“

In mehreren intimen Portraits zeigen wir die Gesichter und Geschichten der Menschen, die die Wildbienen und andere Insekten schützen, unterstützen und uns wertvolle Ideen geben, wie auch wir etwas für den Umwelt- und Artenschutz tun können. Im Kleinen daheim, aber auch auf politischer Ebene sehen wir viel Engagement, dem wir mit unserem Film eine Plattform geben wollen. Schauplatz der erwähnten Initiativen ist München und das Umland, wobei diese Initiativen selbstverständlich weltweit relevant sind und anderen Menschen als Inspiration dienen sollen. Da Artenschutz auch Klimaschutz bedeutet, haben wir uns bewusst dazu entschieden, den Film lokal in München zu produzieren.

Ziel ist es, auf die bedrohte Lage der Wildbienen und anderer Arten aufmerksam zu machen und Ideen und Anregungen zu geben, wie wir gemeinsam helfen können. Damit wir auch noch in vielen Jahren einen Himmel voller Bienen haben!

CROWDFUNDING
#gemeinsamfürdiebienen

Wandel geht nur gemeinsam – um unseren Kinofilm „Ein Himmel voller Bienen“ erfolgreich produzieren zu können, brauchen wir Dich! Unterstütze die Crowdfunding Kampagne zur Realisierung des Films. Ob mit 5, 10 oder 500€: Deine Unterstützung hilft!

Mit dem Film möchten wir unsere Stimmen für die Bienen erheben. Es ist unser Herzenswunsch, dem Artensterben ein Ende zu bereiten, denn es ist bereits in vollem Gange. Dreiviertel aller Fluginsekten in Deutschland sind im Verlauf von nicht einmal dreißig Jahren verschwunden (Hallmann et al., 2017).
Werde jetzt aktiv und helf uns dabei, dass wir gemeinsam das Bienen- und Artensterben stoppen!

Du kannst wählen, ob du uns mit einem freien Betrag unterstützt oder ob du eines unserer Dankeschöns bucht. So kannst du zum Beispiel eine Bio-Bienenwiesen-Saatmischung erhalten oder Teil-Pate der Münchner G’schichten Ackerwildkrautwiese werden.

Zum Crowdfunding geht es hier: https://www.startnext.com/einhimmelvollerbienen

Was aktuell in der Filmproduktion passiert

09. Juni 2021

Die Dreharbeiten sind gestartet

Heute, am 09. Juni, ging es los: Wir starten mit den Dreharbeiten für unseren Kinofilm „Ein Himmel voller Bienen“.
Wer uns auf Dreh begleiten möchte, der kann das gerne über unser Social Media Kanäle tun:

01. Juni 2021

Trägerkreis des Volksbegehren Artenvielfalt unterstützt unser Kinofilmprojekt „Ein Himmel voller Bienen“

Zwei Jahre nach dem Volksbegehren Artenvielfalt in Bayern treffen wir in unserem Film auf die Initiatoren. Wir sprechen mit Agnes Becker (ÖDP), Dr. Norbert Schäffer (LBV), Ludwig Hartmann (Bündnis 90/Die Grünen) und Claus Obermeier (Louisoder Stiftung) über die Hürden, die sie während dieser Zeit gemeinsam bewältigt haben und die positive, internationale Resonanz auf „Rettet die Bienen“

Umso mehr freuen wir uns darüber, dass der Trägerkreis nicht nur vor die Kamera tritt, sondern uns auch als Sponsor unterstützt!
Agnes Becker, Beauftragte des Volksbegehrens und stellvertretende ÖDP-Landesvorsitzende hierzu: „Die Biene ist der Sympathieträger, der Menschen für den Artenschutz begeistert und über 1,7 Millionen für das Volksbegehren unterschreiben ließ. Fakt ist, dass überall da, wo Honigbienen gute Lebensbedingungen haben, es auch der wildlebenden Insektenverwandtschaft gut geht und das Ökosystem in Takt ist. Ich freue mich, dass die Biene jetzt ins Kino kommt und wir Teil davon seien können.“

Agnes Becker (ÖDP), Dr. Norbert Schäffer (LBV), Ludwig Hartmann (Bündnis 90/Die Grünen) und Claus Obermeier (Louisoder Stiftung)

17. Mai 2021

Ein neuer Sponsor ist an Board: Cuttink Edege

Jakob Kaikkis ist Unternehmer von ganzem Herzen, der fast seine ganze Freizeit in der Natur verbringt.
Der Inhaber von Cuttink Edge ist selbst Familienvater und interessiert sich schon lange für Lösungen, die das Verschwinden der Bienen aufhalten. “Wir haben viele verschiedene Meinungen zum Bienensterben gehört. Wir möchten den Film unterstützen, damit das Thema in der Tiefe beleuchtet wird“. Genau das ist auch unser Ziel. Deshalb freuen wir uns ihn ab heute an Board haben.

05. Mai 2021

Deutschland summt! und die Stiftung für Mensch und Umwelt unterstützen unser Kinofilm-Projekt als Sponsor

Gemeinsam für die Bienen – Die Initiative Deutschland summt! lenkt bereits seit dem Jahr 2010 die Aufmerksamkeit auf das Thema „biologische Vielfalt“. Durch Informieren, Inspirieren und Motivieren werden Bürger:innen für den Bienen- und Biodiversitätsschutz aktiv. Neben dem bundesweiten Pflanzwettbewerb wächst auch das Netzwerk der „Bienenstädte“. Über 30 Gemeinden und Landkreise sind vernetzt und aktiv, den Erhalt der Biodiversität in ihrer Gemeinde umzusetzen: https://www.deutschland-summt.de

Die Stiftung für Mensch und Umwelt fördert mit ihrer Arbeit eine verantwortungsvolle Mensch-Umwelt-Beziehung. Dabei vernetzen sie Akteurinnen und Akteure im Bereich „nachhaltige Entwicklung“. Ihre Projekte leben: Bienenkoffer und Wildbienenrallye, Schul- und Schaugärten für Insekten & Co., bundesweite Pflanzwettbewerbe und das große Netzwerk für Kommunen und Landkreise: https://www.stiftung-mensch-umwelt.de

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit für den Kinofilm „Ein Himmel voller Bienen“!

Die beiden Gründer der Stiftung für Mensch und Umwelt in Aktion: Cornelis Hemmer und Corinna Hölzer bei einer Wildblumeneinsaat im Zentrum für Umwelt und Kultur im Kloster Benediktbeuern, April 2019.

01. Mai 2021

Das Crowdfunding für unseren Kinofilm ist gestartet

Ab sofort könnt ihr die Crowdfunding-Kampagne für unseren Kinofilm „Ein Himmel voller Bienen“ auf Startnext unterstützen!
In unserem Kinofilm geben wir der Biene eine Stimme, machen auf ihre bedrohte Lage aufmerksam und sammeln Ideen, wie wir alle aktiv werden können! Gemeinsam wollen wir dem Bienen- und Artensterben ein Ende setzen #gemeinsamfürdiebienen

Hier geht es zum Crowdfunding: https://www.startnext.com/einhimmelvollerbienen

Bienen an Lavendel

28. April 2021

Ein neuer Sponsor ist an Bord: CLINIC & JOB DRESS

Gemeinsam für die Bienen – CLINIC & JOB DRESS unterstützt uns als Sponsor bei unserem Filmprojekt. „Care“ steht für CJD längst nicht mehr nur für die Zielgruppe in der Berufsmode, sondern ist auch zur Grundhaltung gegenüber unserer Welt und ihrer „Bewohner“ geworden. Zum Schutz der Bienen ist aktuell am neuen Firmenstandort eine Bienenwiese in Planung – aufgrund dieser Grundhaltung und diesem Engagement, ist die Unterstützung unseres Filmprojektes für das Team von CJD eine Herzensangelegenheit. Schön, dass ihr dabei seid!

20. April 2021

Der Starttermin für unser Crowdfunding steht fest

Am 01. Mai geht es los! Wir starten eine Crowdfunding Kampagne für unseren Kinofilm über die (Wild-)Bienen und den Artenschutz auf StartNext. Über alle weiteren Entwicklungen halten wir euch hier auf dem Laufenden!

05. April 2021

Unser Film-Patron: Uwe Walter

Regisseur und Storytelling Experte Uwe Walter ist unser Film-Patron. Uwe hat von Anfang an an das Projekt geglaubt und uns unterstützt und gefördert, wo er kann. Mit seinem unglaublichen Wissen über Film ist er unser bester Mentor, der uns auf unserer filmischen Reise begleitend zur Seite steht. Danke, lieber Uwe!

Uwe Walter

19. März 2021

Ein neuer Sponsor ist an Bord: Neher

Wir freuen uns, dass Neher seit heute mit an Bord ist. Das Familienunternehmen schreibt seit 1973 beim Thema „Insektenschutz nach Maß“ eine Erfolgsgeschichte und hilft seit über 40 Jahren dabei, perfekte Lösungen zu finden, wenn es um umweltfreundliche, hochwertige Fliegengitter geht.

Aber Neher will auch die Insekten als wichtigen Teil unseres Ökosystems schützen. Deshalb wurde entschieden, neben dem Firmengelände eine fast 5.000 Quadratmeter große Insektenschutzwiese anzulegen. Über dieses Projekt und über die Erfahrungen mit der Insektenschutzwiese wird auf www.insektenschutzwiese.de informiert.

17. März 2021

Erste Teambesprechung zum Crowdfunding

Um unseren Film wie geplant umsetzen zu können, werden wir ein Crowdfunding starten. Hierzu haben wir uns heute das erste Mal getroffen und begrüßen zwei neue Teammitglieder in unseren Reihen: Herzlich Willkommen Luise und Nadine!

Wir freuen uns, wenn wir nächste Woche richtig loslegen können und schon bald das Crowdfunding starten!

Zoom Meeting

15. März 2021

Die ersten Gespräche starten

In dieser Woche starten wir mit den ersten Gesprächen mit unseren Protagonisten. Leider nicht ganz so, wie wir uns das vorgestellt hatten mit Sonnenschein und Blumenwiese. Unsere erste Station führte uns bei Regen und Wind auf die Landsbergerstraße in München, danach in den botanischen Garten. Auch wenn das Wetter nicht mitgespielt hat: Wir freuen uns, dass die Produktion endlich startet!

01. März 2021

FGV-Schmidle unterstützt unser Filmprojekt

Wir freuen uns, dass FGV-Schmidle seit heute mit uns auf Film-Reise geht. Bereits seit 1972 vermietet FGV Schmidle professionelles Kamera-, Licht- und Bühnenequipment. Für unser Filmprojekt über die Bienen und den Artenschutz ist FGV Schmidle Sponsor für Material und Equipment.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

17. Februar 2021

Im Gespräch mit dem S-Bahn Magazin

„Ich möchte positive Lösungen aufzeigen, um der Hilflosigkeit entgegenzuwirken. Jeder kann einen Beitrag leisten.“ (Vanessa Weber von Schmoller, Regisseurin und Produzentin der Münchner G’schichten)

Im S-Bahn Magazin sprechen wir über unser Projekt und die Zusammenarbeit mit der S-Bahn München.

Hier geht es zum Beitrag

Foto: S-Bahn München

13. Februar 2021

Wir haben unseren ersten Sponsor!

Die Sponsorensuche gestaltet sich aufgrund von Corona äußerst schwierig – deswegen freuen wir uns um so mehr, dass wir mit der S-Bahn München einen regionalen Partner für unseren Bienenfilm gewinnen konnten, dem der Natur- und Artenschutz ebenso wichtig ist. Denn wir finden, dass S-Bahn fahren aktiver Klimaschutz ist!

Im Herbst 2020 hat die S-Bahn München 20.000€ Unterstützung für ein Umweltprojekt aus München ausgeschrieben. Mit unserem Kinofilm „Ein Himmel voller Bienen“ konnten wir uns gegen die Konkurrenz durchsetzen und dürfen die S-Bahn München nun unseren Partner nennen.

Außerdem unterstützt die Deutsche Bahn mit Blühflächen im Münchner Westen den Artenschutz in unserer Region.

20. November 2020

Zu Besuch bei Adrian Ihlow

Adrian Ihlow liegt der Bienenschutz besonders am Herzen. Ende November konnten wir ihn besuchen und dabei viel über die Biene lernen. Adrian hat uns zudem gezeigt, was wir auch einfach zuhause machen können, um selbst etwas zum Schutz der Biene beizutragen.

Mehr dazu gibt es dann im Film!

12. November 2020

Besuch des Ernst-Mach-Gymnasiums in Haar

Heute waren wir zu Besuch im Ernst-Mach-Gymnasium in Haar. Die Schule hat ein eigenes Wahlfach „Imkerei“. Die Schüler und Schülerinnen des Wahlfachs kümmern sich um die Bienen, lernen über den Artenschutz und ernten den Honig.

Die Bienenvölker gehören der Rasse Apis mellifica carnica an. Als Bienenbeuten werden Erlanger Holzmagazine in Zandermaß verwendet, die sich für eine Freiaufstellung im Schulgarten bestens bewährt haben. Zum Schutz der ebenen Holzdeckel wurden zusätzlich Dächer angefertigt, die leicht abzunehmen sind. Als Schwarmfangkästen und zur Ableger- bzw. Kunstschwarmbildung werden neben normalen Zargen auch zwei Ruckzuckkästen eingesetzt.

Unser Team hinter dem Filmprojekt

Vanessa Weber von Schmoller

Vanessa Weber von Schmoller

Produzentin + Regisseurin

- Idee
- Drehbuch
- Produktion
- Regie

Heidi Reutter

Heidi Reutter

CvD

- Redaktion
- Regieassistentin

Yvonne Kühl

Yvonne Kühl

Producerin

- Redaktion
- Produktion

Eva Tonkel

Eva Tonkel

Producerin

- Produktion

Charlotte Sahm

Charlotte Sahm

Social Media Managerin

- Marketing & PR
- Content Creation
- Crowdfunding

Luise Dreier

Luise Dreier

Crowdfunding Team

- Redaktion
- Crowdfunding

Von März - Mai 2021 im Team

Nadine Demmeler

Nadine Demmeler

Crowdfunding Team

- Redaktion
- Crowdfunding

Kati Dörrler + Andrea Reif

Kati Dörrler + Andrea Reif

Filmpatinnen

- SEO
- PR & Marketing

Uwe Walter

Unser Film-Patron Uwe Walter stellt sich vor

„Wer den Himmel im Wasser erblickt, der sieht die Fische im Laub der Bäume.“ Diese chinesische Weisheit trifft es auf den Punkt. Wir müssen lernen miteinander zu leben. Das andere zu sehen und den Gegensatz zu integrieren. Die Fluginsekten sind innerhalb von 28 Jahren in Deutschland um 76% laut Krefelder Studie zurück gegangen. Das verändert unsere ganze Beziehung zum Boden, der Luft, den Vögeln, der Landwirtschaft. Wir bauen eine leistungsfähigere Land- und Industriewirtschaft auf, aber gleichzeitig reduzieren wir die Artenvielfalt. Das ökologische Gleichgewicht kippt in monokultivierte Industrielandwirtschaft. Wir können und wollen Frieden schließen. Fortschritt der Landwirtschaft mit der Genie der natürlichen Natur verbinden. Wie finden wir zu einer dynamischen, selbstregulierten Koexistenz mit den kleinen Mitbewohnern der WG Erde? Seit meiner Gymnasialzeit unterstütze ich und fördere ich die Natur. Mit dem Bienenfilm wollen wir das Volksbegehren weiter führen und dafür sorgen, daß wir nachhhaltig die Ziele umsetzen und ein Miteinander zwischen Insekten, Menschen und Maschinen hinbekommen. Daher unterstütze ich mit Liebe, Fachexpertise und Kontakten dieses wichtige Projekt. Lasst uns diesen blauen Planeten schön pflegen. Danke an Vanessa und alle Partner, Mitmenschen, Zuschauer*innen und Förderer.

Dieses Projekt wird unterstützt von

Logo Deutsche Bahn und S-Bahn München
Die Grünen
Stiftung für Mensch und Umwelt
München summt
Deutschland summt